Nicht warten bis es weh tut!

Aktualisiert: Mai 20

Orthopädische Hilfmittelsversorgungen nicht wegen Corona aufschieben.

Ob Fußeinlagen, Bandagen, Orthesen, Prothesen oder Kompressionsstrümpfe, orthopädische Hilfmittels helfen und notwendige Versorgungen sollten Betroffene auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht vor sich her schieben. Verschlechterungen und unnötige Schmerzen können sonst die Folge sein. Außerdem ist nicht abzusehen, wie lange die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie noch gelten. Auch anstehende Ersatz- und Folgeversorgungen sollten deshalb nicht aufgeschoben werden!


Sanitätshäuser sind auf Versorgungen während der Pandemie vorbereitet

Damit alle Patienten schnell und sicher versorgt werden können, haben wir in unseren Vital-Zentren umfangreiche Maßnahmen zum Schutz aller Kunden und unserer Mitarbeiter getroffen. Außerdem hat der Gesetzgeber einige Erleichterungen bei der Versorgung beschlossen:

  • Rezepte verfallen nicht nach 28 Tagen. Die Frist wurde bis zum 31.5.2020 ausgesetzt.

  • Rezepte können nachgereicht werden, auch wenn mit der Versorgung schon begonnen wurde.

  • Patienten müssen nicht persönlich zum Arzt, wenn sie ein Hilfsmittelrezept brauchen. Eine telefonische oder Video-Beratung ist ausreichend. Das Rezept kann dann vom Arzt per Post an den Patienten oder das Sanitäthaus, das der Kunde auswählt, gesendet werden.

  • Patienten müssen ihre Hilfsmittel nicht im Sanitätshaus oder dem orthopädie(schuh)technischen Betrieb persönlich abholen: Ist die Anpassung des Hilfsmittels vor Ort nicht zwingend nötig, können bis zum Ende der Corona-Pandemie Hilfsmittel per Post versendet werden.

  • Auf Unterschriften durch den Versicherten zum Beispiel auf die Empfangsbestätigung, Beratungsdokumentation oder den Lieferschein kann bei Versorgungen bis zum 31. Mai 2020 verzichtet werden.

  • Beratungen oder auch Einweisungen in die Handhabung von Hilfsmitteln können durch unsere Mitarbeiter telefonisch oder über eine Video-Beratung durchgeführt werden.


Einfach telefonisch Termin vereinbaren und eine schnelle Versorgung sicherstellen

Beratungs- und Termintelefon 06661-96080

Damit alles möglichst reibungslos und kontaktarm funktioniert, ist es am besten telefonisch unter 06661-96080 einen Termin zu vereinbaren. Dann planen wir Ihren Beratungstermin bestmöglich vor.


Gerne können Sie uns Rezepte, Bilder oder andere Unterlagen zur Versorgung auch im Vorfeld per Mail an info@ruppert.org zukommen lassen. Dafür reicht uns ein einfaches Handyfoto.




Videoberatung geht schnell und einfach

Manchmal ist es besser, man schaut sich die Sache einfach einmal gemeinsam an. Dafür haben wir die Möglichkeit einer Video-Sprechstunde geschaffen. Wir nutzen das sichere System #RED, mit dem auch Ärzte Sprechstunden mit Ihren Patienten durchführen. Das geht ganz einfach mit jedem Handy, Tablet oder Laptop. Einen Videoberatungstermin können Sie ganz leicht über unser Beratungstelefon 06661-96080 vereinbaren. Sie bekommen dann einen kurzfristigen Termin mit dem Spezialisten aus unserem Team zu Ihrem Thema.


#systemrelevant #WirversorgenDeutschland #VitalZentrumRuppert #WirbewegenMenschen #Schlüchtern #BadSodenSalmünster #MKK #MainKinzigKreis #Sanitätshaus #OrthopädieTechnik #OrthopädieSchuhtechnik #Meisterwerkstatt

BERATUNGS- UND

ANALYSEZENTRUM

−−−−−−−

Lotichiusstraße 57
36381 Schlüchtern

REHA- UND

PFLEGEHILFSMITTEL

−−−−−−−

Gartenstraße 33
36381 Schlüchtern

BERATUNGS- UND

ANALYSEZENTRUM

−−−−−−−

Frowin-von-Hutten-Str. 5

63628 Bad Soden-Salmünster

INFORMATION- UND TERMINVEREINBARUNG

−−−−−−−

Telefon 06661 9608-0

info@ruppert.org

  • Weiß Instagram Icon
  • White Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon
  • Weiß Twitter Icon